Jahresrückblick 2020

Das Jahr 2020 war ein besonderes Jahr für uns alle. Viele uns liebgewordene Veranstaltungen wie die Jahreshauptversammlung, das Sauessen der Aktiven, das Schlossparkfest und letztendlich auch das Jahresabschlussessen konnten nicht stattfinden. Auch viele Übungen mussten abgesagt werden oder konnten nur durch aufwendige Hygienemaßnahmen durchgeführt werden.

Trotz allen Umständen waren die aktiven Feuerwehrfrauen und Männer auch 2020 nicht untätig. So konnte zum Beispiel der vom Landkreis Mühldorf zur Verfügung gestellte Bahnanhänger in Betrieb genommen werden, um die Sicherheit der vielen Berufspendler und Bahnreisenden auf der Bahnstrecke Mühldorf – München zu verbessern. Ebenfalls wurde die Mannschaft in die neu beschaffte Sichtschutzwand eingewiesen, die sich dann kurz darauf bei ihrem ersten Einsatz auch schon bewährte.

Neben den Übungen wurde die Feuerwehr Schwindegg auch wieder zu 56 Einsätzen alarmiert. Von diesen fallen 22 Einsätze auf den ABC-Erkunder des Landkreises, der in Schwindegg stationiert ist, und 34 Einsätze auf die Feuerwehr Schwindegg.

So wurden im Jahr 2020 insgesamt 613 Einsatzstunden geleistet. Diese teilen sich auf in:

  • 348 Stunden für technische Hilfeleistungs-Einsätze
  • 120 Stunden für ABC-Einsätze
  • 122 Stunden für Brand-Einsätze
  • 23 Stunden für sonstige Tätigkeiten

Die Führung der Feuerwehr Schwindegg möchte sich hier auf diesem Weg nochmal bei allen Aktiven und deren Familien für die Unterstützung und die aufgebrachte Zeit im vergangen Jahr bedanken. Unser Dank geht ebenfalls an die Fördermitglieder des Feuerwehrvereins – auch sie tragen mit ihrer Spende zur Sicherheit der Gemeindebürger teil. Wir wünschen Ihnen allen viel Erfolg und vor allem Gesundheit für das neue Jahr.